Segel- und Kanugemeinschaft Brucher Talsperre SKGB

Bootseinbrüche an der Brucher Talsperre – „Wasserschutzpolizei Gummersbach“ ermittelt

Sieben Kajütboote wurden zwischen Freitag und Samstagmorgen an der Brucher Talsperre aufgebrochen. Gestohlen wurde kaum etwas, an den Booten aber einiger Schaden angerichtet. Die Polizei Gummersbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Samstagvormittag wurde der Schaden der Segel- und Kanugemeinschaft Brucher Talsperre (SKGB) vom Stegdienst entdeckt, der Steg und Boote nach dem Gewittersturm der vergangenen Nacht kontrollieren wollte. Da der Wasserstand der Brucher über Nacht deutlich gestiegen war, stand der Steg teilweise unter Wasser. So kam es, dass die herbeigerufenen Polizeibeamten die letzten 20 Meter zum Tatort per Boot zurücklegten.

Die Täter hatten sieben Kajütboote gewaltsam geöffnet und dabei teilweise erhebliche Schäden angerichtet. Die ebenfalls am SKGB-Steg liegenden Ruderboote des Anglervereins Bruchersee waren teilweise verwüstet worden. Verluste konnten die erschienenen Eigentümer nicht feststellen. Allerdings konnte der Verein auch noch nicht alle Booteigner erreichen. Was die Täter in den Booten zu finden erwarteten, bleibt im Dunkeln.

In den letzten Tagen waren gelegentlich entwendete Kleinteile wie Schäkel oder Karabinerhaken festgestellt worden. Unbefugte Personen wurden tagsüber auf dem Bootssteg gesehen, die sich für die dort liegenden Boote interessierten und bei Erscheinen von Vereinsmitgliedern gleich verschwanden. Diese Personen fallen typischerweise auf, indem Sie den Steg nicht durch das Tor sondern darüber kletternd oder durchs Wasser watend betreten. Der Verein bittet nun um die Hilfe der zahlreichen Badegäste: Wer hat am Freitag auffällige Personen auf dem SKGB-Steg beobachtet? Hinweise bitte an info@skgb.de

Ingo Brückner, 28. Juli 2012 #
Filed under: Neuigkeiten

1 Kommentar

  1. http://www.oberberg-aktuell.de/index.php?id=75&tx_ttnews%5Btt_news%5D=136752&cHash=8460a65cbf

    Arne, 30. Juli 2012 21:02 Uhr #

Kommentare sind geschlossen.